Demofläche Rieglersreuth
Verschiedene Beizvarianten in Wintergerste

Aufgrund immer weniger Pflanzenschutzmittel-Zulassungen, steigender Gefahrstoffauflagen, Resistenzen, aber auch innovativer Ideen werden unterschiedliche Beizvarianten in der Wintergerste verglichen.

Die Demofläche befindet sich vor dem Ortseingang von Rieglersreuth und ist ausgeschildert.

Verglichen werden:

  • Elektronen-Behandlung
  • unbehandeltes Saatgut
  • Nährstoffbeize mit Biostimulanzen
  • Gelbsenfmehl-Beize
  • klassische Fungizid-Beize
Anbau:

Vor der Aussaat wurden 15 m³/ha Rindergülle ausgebracht, anschließend erfolgte eine wendende Bodenbearbeitung. Die Aussaat erfolgte dann am 22.09.2020 mit 440 Kö/m², gesät wurde die Sorte "Su Ellen".

Versuchsaufbau:
E-Pura
(BayWa AG)
Elektronische Saatgutbehandlung, bei der Elektronen beschleunigt und gezielt in die Samenschale des Korns gelenkt werden.
Samenbürtige Krankheiten wie Streifenkrankheit, Blatt- und Spelzenbräune, Schneeschimmel, Netzflecken und Fusarium-Arten werden vollständig abgetötet bei gleichbleibender Keimfähigkeit.
Ungebeizte VarianteKontrollparzelle
Grainguard
(Seedforward)
Organische NPK-Düngersuspension mit Spurelementen (Silizium, Mangan, Magnesium, Zink) und Biostimulanzien zur intensiveren Bewurzelung und höheren Widerstandsfähigkeit.
Tillecur
(Biofa AG)
Pflanzenstärkungsmittel auf der Basis von Gelbsenfmehl zur Förderung der Widerstandskraft und zur Vorbeugung des Steinbrandbefalls.
Vibrance Trio
(Syngenta)
Chemische Fungizidbeize zum Schutz vor samenbürtigen Befall mit Schneeschimmel, Flugbrand, Gerstenhartbrand, Netzflecken, Streifenkrankheit und Typhula Fäule.
Auszählung Feldaufgang in Prozent am 09.10.2020:
BeizvariantePflanzen pro m²Feldaufgang in %
E-Pura
(BayWa AG)
36985,6
Ungebeizte Variante34379,6
Grainguard
(Seedforward)
36384,2
Tillecur
(Biofa AG)
32775,9
Vibrance Trio
(Syngenta)
30871,5